Frühneuzeitliche Ärztebriefe des deutschsprachigen Raums (1500-1700)

Vollanzeige Ärztebriefe

Gesucht wurde mit: Registereinträgen. Treffer: 1

Ärztebriefe
Besitzende Institution Biblioteka Jagiellońska <Krakau> / Oddział Rękopisów / Berlinka
SignaturAutografy (K. 29), Camerarius II
LiteraturHelga Döhn: Die Sammlung Autographa der ehemaligen Preussischen Staatsbibliothek zu Berlin : Autographenkatalog auf CD-ROM, Wiesbaden 2005 (Katalogisat)
Genre Privatbriefe
KorrespondenzArzt an Verwandter
Person VONCamerarius, Joachim <II., 1534-1598> [Verfasser/in] [gesichert]
Person ANCamerarius, Philipp <I., 1537-1624> [Adressat/in] [gesichert]
Umfang, Beilagen2 S.
Entstehungszeit28.10.1566 [o.J.; Eingangsvermerk: 9. November 1566]
AbsenderortNorimb[ergae] (Nürnberg) [gesichert]
ZielortStraßburg [gesichert]
Sprache Latein
LandDeutschland
AusreifungsgradOriginal
Inhaltsangabe Camerarius hat zwei Briefe von Philipp vorgefunden, als er am 16. Oktober aus Bamberg zurückkehrte. Er hat sich dort um ihre Geschäfte kümmern müssen, da der Verwalter faul ist, aber auch um schwierige Krankheitsfälle. Er war Tag und Nacht so beschäftigt, daß er es nicht länger aushielt. Die Weinlese war, außer auf dem Auracher Gut, erfreulich, und Fische gab es mehr als zuvor. Weitere Nachrichten über die Fischwirtschaft. Geldangelegenheiten (ausstehende Schulden aus der Zeit des Markgräflerkrieges). Gefährliche Krankheit des Bohemus, sofern die Berichte von Roggenbach zutreffen. Vom Vater sind drei Briefe gekommen. Sein Steinleiden, verbunden mit Dysurie, verhindern weitgehend, daß er noch reiten kann. C. macht sich große Sorgen deswegen. Die Eltern klagen sehr über Gottfried, der immer mehr aus der Bahn gerät (corrumpitur). Der Vater hat von Kaufleuten 80 Taler [?] bekommen, welche C. bereits erhalten hat.

Crato hat dreimal an C. geschrieben, aber außer Klagen steht nichts in den Briefen. Es sterben [im kaiserlichen Feldlager] täglich an die 100 Soldaten; die Versorgung ist sehr schwierig. Angeblich ist der Kaiser schon wieder in Wien. Es geht wohl ins Winterlager. Schwendi wird in Kaschau von 30.000 Türken und Tataren belagert, auch von Truppen des Woiwoden. Gerüchte über Friedensbemühungen. König Philipp von Spanien liegt mit Quartana darnieder. Viele behaupten, der türkische Herrscher sei tot, Crato hingegen schreibt, er liege schwer krank in Szeged (Sigethi).

Zu Philipps Brief: Dieser hat den Rest seiner Habe wohl inzwischen erhalten. Was er über sein Quartier schreibt, ist ärgerlich; C. wird den Vater in Kenntnis setzen.

C. war bei Maternus Fuchs, wegen eines ziemlich großen Brandes in seinem Dorf, dessen Urheber unklar ist. Fuchs' Krankheit hat sich dadurch aber nicht verschlimmert. Dabei war auch Fuchs' Schwiegervater, der einen der Söhne bald nach Straßburg schicken will. Philipp soll dann bei der Unterkunftssuche behilflich sein. Er soll auch umgehend etwas über die Kosten des Lebens in Straßburg schreiben. Grüße von Herrn Christoph und von Ayrer. Grüße an Gremp und Sebald.

(Ulrich Schlegelmilch)
BemerkungenFrüher: Berlin, Staatsbibliothek, Slg. Autographa; zuvor Autographensammlung Meusebach

zwei Briefe von Philipp: Außer drei Briefen, die im zeitlichen Zusammenhang mit der Haft Philipp C.s in Rom (1565) entstanden und als besondere Dokumente in der Familiensammlung bewahrt wurden, ist nur ein einziger weiterer Brief von ihm an Joachim nachweisbar. Dieser entstand in Straßburg an einem 5. Januar (zwischen 1567 und 1569), sein Aufbewahrungsort ist aber gegenwärtig nicht bekannt [s. diese Datenbank, Brief Nr. 40173].

drei Briefe von Crato: wohl die drei am 29.10. [!] gleichzeitig eingetroffenen Schreiben vom 20. September, 5. und 7. Oktober [= diese Datenbank, Briefe Nr. 47851-47853].
Person ÜBERRoggenbach, Georg <1517-1581> [Erwähnte Person] [mutmaßlich]
Camerarius, Joachim <I., 1500-1574> [Erwähnte Person] [gesichert]
Camerarius, Anna <gest. 1573> [Erwähnte Person] [gesichert]
Camerarius, Gottfried <1546-1588> [Erwähnte Person] [gesichert]
Crato von Krafftheim, Johannes <1519-1585> [Erwähnte Person] [gesichert]
Schwendi, Lazarus von <1522-1583> [Erwähnte Person] [gesichert]
Felipe <España, Rey, II., 1527-1598> [Erwähnte Person] [gesichert]
Gremp von Freudenstein, Ludwig <1509-1583> [Erwähnte Person] [gesichert]
Hauenreuter, Sebald <1508-1589> [Erwähnte Person] [gesichert]
SchlagwortWeinlese
Fisch
Geld
Steinleiden
Türkenkrieg
Unterkunft <Schüler, Studenten>
URL dieses Datensatzeswww.aerztebriefe.de/id/00014914 (Bitte beim Zitieren angeben).
Die Inhalte der Datenbank sind durch eine Creative Commons-Lizenz (CC BY-NC-ND 3.0 DE) geschützt.